Herzlich willkommen bei der Schirmer Umwelttechnik GmbH

Seite merken  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
Sie befinden sich hier: Schirmer Umwelttechnik | News Archiv | News Archiv 2012
Sonntag, 26.01.2020
News Archiv 2012
[zur Übersicht]

04.04.12 | Bgb. Schokoladenfabrik

 
Erschließung des Baugebietes „Schokoladenfabrik“ Bebauungsplan N 91 in Hattersheim
Die Bauarbeiten des ersten Bauabschnittes schreiten voran.
 

Die Nestlé Deutschland AG beabsichtigt die Erschließung eines insgesamt ca. 9 ha großen Areals auf dem ehemaligen Sarotti-Werksgelände. Im Bebauungsplan N 91 "Schokoladenfabrik" werden davon ca. 7,33 ha entwickelt.

Die Planung, Ausschreibung, Bauleitung, örtliche Bauleitung und Vermessung für die verkehrstechnische Erschließung, die Wasserversorgung und die Kanalisation erfolgt durch SCHIRMER Umwelttechnik.

 

Konzept

Die Entwässerung des Erschließungsgebietes erfolgt z.T. im Mischsystem und z.T. im Trennsystem. Nördlich des Quartiersplatzes erfolgt die Entwässerung im Mischsystem mit Anschluss an den C-Sammler über ein neu herzustellendes Einleitebauwerk im Bereich des westlichen Quartiersplatzes. Das Mischsystem im Westen des Erschließungsgebietes wird ebenfalls im Mischsystem entwässert. Auch hier erfolgt der Anschluss an den C-Sammler über ein neu herzustellendes Einleitebauwerk. Die beiden Wohnstraßenbereiche südlich des Quartiersplatzes werden im Trennsystem mit Abfluss über den vorhandenen Regenwasserkanal DN 800 in den Schwarzbach. Der Anschluss des neuen Entwässerungssystems an den vorhandenen Sammelkanal erfolgt im Hessendamm.

Der Anschluss der Wasserversorgung für das Erschließungsgebiet erfolgt an zwei Punkten im Hessendamm. Am nördlichen Knotenpunkt wird die neue Wasserleitung DN 150 GGG an die bestehende Wasserleitung DN 250 GGG angebunden. Am südlichen Knotenpunkt beträgt die Nennweite der bestehenden Wasserleitung im Hessendamm DN 150.

Die Straßenflächen werden in Asphalt, die Gehweg- und Parkflächen mit Betonsteinpflaster hergestellt. Die Herstellung der Wohn- und Sammelstraßen erfolgt in zwei zeitlich voneinander getrennten Bauabschnitten. Im ersten Bauabschnitt erfolgen die kompletten Erdarbeiten sowie die Herstellung der Frost- und Schottertragschicht. Im zweiten Bauabschnitt erfolgt dann der Endausbau der Straßen mit Gehwegen, Park- und Grünflächen sowie die Fertigstellung der Straßenflächen mit einer Asphaltdeckschicht. Alle Pflasterflächen werden mit einem hochwertigen Betonstein mit sandgestrahlter Oberfläche in grau (Gehwege) und anthrazit (Parkflächen, Straßenflächen) als Läuferverband hergestellt. Im Bereich der Einbindung der Sammelstraße 1 in den Hessendamm und an den Kreuzungspunkten der Sammelstraße mit den Wohnstraßen sind bauliche Maßnahmen für geh- und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer vorgesehen.


 

© 2007 Schirmer Umwelttechnik GmbH · Dekan-Laist-Straße 30 · D-55129 Mainz · Germany · Alle Rechte vorbehalten.
Startseite · Kontakt · Impressum · Datenschutz